watterott ;title =
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Rotationslaufschrift mit 'intelligenten' RGB-Leds

  1. #1
    Meister Hora
    Registriert seit
    10.01.2013
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    2.354

    Rotationslaufschrift mit 'intelligenten' RGB-Leds

    Hallo Bastler,
    mein Projekt 'Rotationslaufschrift' wird jetzt konkreter. Nachdem die APA102 RGB-Leds sehr schnell anzusteuern sind und auch (im Gegensatz zu WS2812) kein 'ungewöhnliches Verhalten' zeigen, sind die jetzt meine Wahl. Einfaches layout, relativ leicht anzusteuern und ähnlich hell wie WS2812.
    Hier mal ein Filmchen, die einzelnen Spalten werden per timer-ir alle 0,4msec angezeigt, der irq braucht nach Aussage des Simulators 0,07msec. Bleibt also noch gut Rechenzeit für anderes oder die Erweiterung auf 16 RGB-Leds.
    Man erkennt auch, dass mein Zeigefinger als Antrieb des Versuchsaufbaus nicht mehr gut geht und auch schon schmerzt.

    Jetzt ist mal die Drehhardware dran. Meine Überlegungen gehen in die Richtung:
    Stromversorgung über Schleifringe
    Antrieb momentan noch als stepper mit step/dir-Kontroller
    Fest installierter Text mit festem Ablauf (erstmal eine Primitivversion, wenn's super geht, Ausbau auf sd-card?)
    Über für mich umsetzbare Ideen würde ich mich freuen.

    Noch der code zu diesem Film:
    Code:
    'Rotationstest mit APA102 Leds
    $regfile = "m32def.dat"
    $crystal = 16000000
    $hwstack = 40
    $swstack = 16
    $framesize = 64
    
    
    Config Spi = Hard , Interrupt = Off , Data_order = Msb , Master = Yes , Polarity = High , Phase = 1 , Clockrate = 4
    Spiinit
    '---[ Timer Configuration ]-----------------------------------------------------
    Const Timer0reload = 100                                    '
    Config Timer0 = Timer , Prescale = 64
    
    
    Load Timer0 , Timer0reload
    On Ovf0 Timer0_isr
    Enable Ovf0
    Start Timer0
    Enable Interrupts
    
    
    Declare Sub Schreiben_rot(byval Text As String)
    Declare Sub Schreiben_gruen(byval Text As String)
    Declare Sub Schreiben_blau(byval Text As String)
    
    
    '---[ Variables ]---------------------------------------------------------------
    Const Array_laenge = 160
    
    
    Dim N As Byte
    Dim Tab_start As Word
    Dim Array_stelle As Byte
    Dim X As Byte
    Dim Spalte As Byte
    Dim Rot(array_laenge) As Byte
    Dim Gruen(array_laenge) As Byte
    Dim Blau(array_laenge) As Byte
    Dim Ausgabe(40) As Byte
    Dim R As Byte : Dim G As Byte : Dim B As Byte
    Dim Lang As Byte
    Dim Count As Byte
    Dim Buchstabe As String * 1
    Dim Tabellen_stelle As Word
    
    
    
    
    'main
    'Startbyte
    Ausgabe(1) = 0
    Ausgabe(2) = 0
    Ausgabe(3) = 0
    Ausgabe(4) = 0
    '1. von 4 byte für jede Led , brightness
    Ausgabe(5) = 255
    Ausgabe(9) = 255
    Ausgabe(13) = 255
    Ausgabe(17) = 255
    Ausgabe(21) = 255
    Ausgabe(25) = 255
    Ausgabe(29) = 255
    Ausgabe(33) = 255
    'Endebyte
    Ausgabe(37) = 255
    Ausgabe(38) = 255
    Ausgabe(39) = 255
    Ausgabe(40) = 255
    Array_stelle = Array_laenge
    Do
       Call Schreiben_gruen( "Das ist ein Test.... ")
       Wait 1
       Gosub Gruen_loeschen
       Call Schreiben_blau( "Das ist ein Test.... ")
       Wait 1
       Gosub Blau_loeschen
       Call Schreiben_rot( "Das ist ein Test.... ")
       Wait 1
       Gosub Rot_loeschen
    
    
    Loop
    End
    
    
    'sub
    
    
    Rot_loeschen:
       For N = 1 To Array_laenge
          Rot(n) = 0
       Next N
    Return
    Gruen_loeschen:
       For N = 1 To Array_laenge
          Gruen(n) = 0
       Next N
    Return
    Blau_loeschen:
       For N = 1 To Array_laenge
          Blau(n) = 0
       Next N
    Return
    
    
    Sub Schreiben_rot(text As String)
       Lang = Len(text)
       For Count = 1 To Lang                                    'nacheinander die einzelnen Buchstaben durchgehen
          Buchstabe = Mid(text , Count , 1)                     'Einzelbuchstaben herauspicken
          Tab_start = Asc(buchstabe)                            'Tabelle berechnen minus 32 zeichen.
          Tab_start = Tab_start - 32
          Tab_start = Tab_start * 8
          For X = 0 To 7                                        'das bitmuster zeilenweise in den Speicher schreiben
             Tabellen_stelle = Tab_start + X
             Rot(array_stelle) = Lookup(tabellen_stelle , Font_tabelle)
             Decr Array_stelle
             If Array_stelle = 0 Then Array_stelle = Array_laenge
          Next X
       Next Count
    End Sub
    
    
    Sub Schreiben_gruen(text As String)
       Lang = Len(text)
       For Count = 1 To Lang                                    'nacheinander die einzelnen Buchstaben durchgehen
          Buchstabe = Mid(text , Count , 1)                     'Einzelbuchstaben herauspicken
          Tab_start = Asc(buchstabe)                            'Tabelle berechnen minus 32 zeichen.
          Tab_start = Tab_start - 32
          Tab_start = Tab_start * 8
          For X = 0 To 7                                        'das bitmuster zeilenweise in den Speicher schreiben
             Tabellen_stelle = Tab_start + X
             Gruen(array_stelle) = Lookup(tabellen_stelle , Font_tabelle)
             Decr Array_stelle
             If Array_stelle = 0 Then Array_stelle = Array_laenge
          Next X
       Next Count
    End Sub
    
    
    Sub Schreiben_blau(text As String)
       Lang = Len(text)
       For Count = 1 To Lang                                    'nacheinander die einzelnen Buchstaben durchgehen
          Buchstabe = Mid(text , Count , 1)                     'Einzelbuchstaben herauspicken
          Tab_start = Asc(buchstabe)                            'Tabelle berechnen minus 32 zeichen.
          Tab_start = Tab_start - 32
          Tab_start = Tab_start * 8
          For X = 0 To 7                                        'das bitmuster zeilenweise in den Speicher schreiben
             Tabellen_stelle = Tab_start + X
             Blau(array_stelle) = Lookup(tabellen_stelle , Font_tabelle)
             Decr Array_stelle
             If Array_stelle = 0 Then Array_stelle = Array_laenge
          Next X
       Next Count
    End Sub
    
    
    
    
    Timer0_isr:
       Load Timer0 , Timer0reload                               'laden und anzeigen einer Spalte
       Incr Spalte
       R = Rot(spalte)
       G = Gruen(spalte)
       B = Blau(spalte)
    '8.Led
       Ausgabe(6) = 255 * B.0
       Ausgabe(7) = 255 * G.0
       Ausgabe(8) = 255 * R.0
    '7.Led
       Ausgabe(10) = 255 * B.1
       Ausgabe(11) = 255 * G.1
       Ausgabe(12) = 255 * R.1
    '6.Led
       Ausgabe(14) = 255 * B.2
       Ausgabe(15) = 255 * G.2
       Ausgabe(16) = 255 * R.2
    '5.Led
       Ausgabe(18) = 255 * B.3
       Ausgabe(19) = 255 * G.3
       Ausgabe(20) = 255 * R.3
    '4.Led
       Ausgabe(22) = 255 * B.4
       Ausgabe(23) = 255 * G.4
       Ausgabe(24) = 255 * R.4
    '3.Led
       Ausgabe(26) = 255 * B.5
       Ausgabe(27) = 255 * G.5
       Ausgabe(28) = 255 * R.5
    '2.Led
       Ausgabe(30) = 255 * B.6
       Ausgabe(31) = 255 * G.6
       Ausgabe(32) = 255 * R.6
    '1.Led
       Ausgabe(34) = 255 * B.7
       Ausgabe(35) = 255 * G.7
       Ausgabe(36) = 255 * R.7
       Spiout Ausgabe(1) , 38                                   'bytes werden an die Leds gesendet
       If Spalte = Array_laenge Then Spalte = 0
    Return
    
    
    
    
    Font_tabelle:
       Data 0 , 0 , 0 , 0 , 0 , 0 , 0 , 0                       '   space=Asci-Nummer 32
       Data 0 , 0 , 6 , 95 , 6 , 0 , 0 , 0                      ' !
       Data 0 , 7 , 3 , 0 , 7 , 3 , 0 , 0                       ' doppel Hochkomma
       Data 0 , 36 , 126 , 36 , 126 , 36 , 0 , 0                ' #
       Data 0 , 36 , 43 , 106 , 18 , 0 , 0 , 0                  ' $
       Data 0 , 99 , 19 , 8 , 100 , 99 , 0 , 0                  ' %
       Data 0 , 54 , 73 , 86 , 32 , 80 , 0 , 0                  ' &
       Data 0 , 0 , 7 , 3 , 0 , 0 , 0 , 0                       ' '
       Data 0 , 0 , 62 , 65 , 0 , 0 , 0 , 0                     'Klammer auf
       Data 0 , 0 , 65 , 62 , 0 , 0 , 0 , 0                     'Klammer zu
       Data 0 , 8 , 62 , 28 , 62 , 8 , 0 , 0                    ' *
       Data 0 , 8 , 8 , 62 , 8 , 8 , 0 , 0                      ' +
       Data 0 , 0 , 224 , 96 , 0 , 0 , 0 , 0                    ' ,
       Data 0 , 8 , 8 , 8 , 8 , 8 , 0 , 0                       ' -
       Data 0 , 0 , 96 , 96 , 0 , 0 , 0 , 0                     ' .
       Data 0 , 32 , 16 , 8 , 4 , 2 , 0 , 0                     ' /
       Data 0 , 62 , 81 , 73 , 69 , 62 , 0 , 0                  ' 0
       Data 0 , 0 , 66 , 127 , 64 , 0 , 0 , 0                   ' 1
       Data 0 , 98 , 81 , 73 , 73 , 70 , 0 , 0                  ' 2
       Data 0 , 34 , 73 , 73 , 73 , 54 , 0 , 0                  ' 3
       Data 0 , 24 , 20 , 18 , 127 , 16 , 0 , 0                 ' 4
       Data 0 , 47 , 73 , 73 , 73 , 49 , 0 , 0                  ' 5
       Data 0 , 60 , 74 , 73 , 73 , 48 , 0 , 0                  ' 6
       Data 0 , 1 , 113 , 9 , 5 , 3 , 0 , 0                     ' 7
       Data 0 , 54 , 73 , 73 , 73 , 54 , 0 , 0                  ' 8
       Data 0 , 6 , 73 , 73 , 41 , 30 , 0 , 0                   ' 9
       Data 0 , 0 , 108 , 108 , 0 , 0 , 0 , 0                   ' :
       Data 0 , 0 , 236 , 108 , 0 , 0 , 0 , 0                   ' ;
       Data 0 , 8 , 20 , 34 , 65 , 0 , 0 , 0                    ' <
       Data 0 , 36 , 36 , 36 , 36 , 36 , 0 , 0                  ' =
       Data 0 , 0 , 65 , 34 , 20 , 8 , 0 , 0                    ' >
       Data 0 , 2 , 1 , 89 , 9 , 6 , 0 , 0                      ' ?
       Data 0 , 62 , 65 , 93 , 85 , 30 , 0 , 0                  ' @
       Data 0 , 126 , 17 , 17 , 17 , 126 , 0 , 0                ' A
       Data 0 , 127 , 73 , 73 , 73 , 54 , 0 , 0                 ' B
       Data 0 , 62 , 65 , 65 , 65 , 34 , 0 , 0                  ' C
       Data 0 , 127 , 65 , 65 , 65 , 62 , 0 , 0                 ' D
       Data 0 , 127 , 73 , 73 , 73 , 65 , 0 , 0                 ' E
       Data 0 , 127 , 9 , 9 , 9 , 1 , 0 , 0                     ' F
       Data 0 , 62 , 65 , 73 , 73 , 122 , 0 , 0                 ' G
       Data 0 , 127 , 8 , 8 , 8 , 127 , 0 , 0                   ' H
       Data 0 , 0 , 65 , 127 , 65 , 0 , 0 , 0                   ' I
       Data 0 , 48 , 64 , 64 , 64 , 63 , 0 , 0                  ' J
       Data 0 , 127 , 8 , 20 , 34 , 65 , 0 , 0                  ' K
       Data 0 , 127 , 64 , 64 , 64 , 64 , 0 , 0                 ' L
       Data 0 , 127 , 2 , 4 , 2 , 127 , 0 , 0                   ' M
       Data 0 , 127 , 2 , 4 , 8 , 127 , 0 , 0                   ' N
       Data 0 , 62 , 65 , 65 , 65 , 62 , 0 , 0                  ' O
       Data 0 , 127 , 9 , 9 , 9 , 6 , 0 , 0                     ' P
       Data 0 , 62 , 65 , 81 , 33 , 94 , 0 , 0                  ' Q
       Data 0 , 127 , 9 , 9 , 25 , 102 , 0 , 0                  ' R
       Data 0 , 38 , 73 , 73 , 73 , 50 , 0 , 0                  ' S
       Data 0 , 1 , 1 , 127 , 1 , 1 , 0 , 0                     ' T
       Data 0 , 63 , 64 , 64 , 64 , 63 , 0 , 0                  ' U
       Data 0 , 31 , 32 , 64 , 32 , 31 , 0 , 0                  ' V
       Data 0 , 63 , 64 , 60 , 64 , 63 , 0 , 0                  ' W
       Data 0 , 99 , 20 , 8 , 20 , 99 , 0 , 0                   ' X
       Data 0 , 7 , 8 , 112 , 8 , 7 , 0 , 0                     ' Y
       Data 0 , 113 , 73 , 69 , 67 , 0 , 0 , 0                  ' Z
       Data 0 , 0 , 127 , 65 , 65 , 0 , 0 , 0                   ' [
       Data 0 , 2 , 4 , 8 , 16 , 32 , 0 , 0                     ' \
       Data 0 , 0 , 65 , 65 , 127 , 0 , 0 , 0                   ' ]
       Data 0 , 4 , 2 , 1 , 2 , 4 , 0 , 0                       ' ^
       Data 128 , 128 , 128 , 128 , 128 , 128 , 128 , 128
       Data 0 , 0 , 3 , 7 , 0 , 0 , 0 , 0                       ' `
       Data 0 , 32 , 84 , 84 , 84 , 120 , 0 , 0                 ' a
       Data 0 , 127 , 68 , 68 , 68 , 56 , 0 , 0                 ' b
       Data 0 , 56 , 68 , 68 , 68 , 40 , 0 , 0                  ' c
       Data 0 , 56 , 68 , 68 , 68 , 127 , 0 , 0                 ' d
       Data 0 , 56 , 84 , 84 , 84 , 8 , 0 , 0                   ' e
       Data 0 , 8 , 126 , 9 , 9 , 0 , 0 , 0                     ' f
       Data 0 , 24 , 164 , 164 , 164 , 124 , 0 , 0              ' g
       Data 0 , 127 , 4 , 4 , 120 , 0 , 0 , 0                   ' h
       Data 0 , 0 , 0 , 125 , 64 , 0 , 0 , 0                    ' i
       Data 0 , 64 , 128 , 132 , 125 , 0 , 0 , 0                ' j
       Data 0 , 127 , 16 , 40 , 68 , 0 , 0 , 0                  ' k
       Data 0 , 0 , 0 , 127 , 64 , 0 , 0 , 0                    ' l
       Data 0 , 124 , 4 , 24 , 4 , 120 , 0 , 0                  ' m
       Data 0 , 124 , 4 , 4 , 120 , 0 , 0 , 0                   ' n
       Data 0 , 56 , 68 , 68 , 68 , 56 , 0 , 0                  ' o
       Data 0 , 252 , 68 , 68 , 68 , 56 , 0 , 0                 ' p
       Data 0 , 56 , 68 , 68 , 68 , 252 , 0 , 0                 ' q
       Data 0 , 68 , 120 , 68 , 4 , 8 , 0 , 0                   ' r
       Data 0 , 8 , 84 , 84 , 84 , 32 , 0 , 0                   ' s
       Data 0 , 4 , 62 , 68 , 36 , 0 , 0 , 0                    ' t
       Data 0 , 60 , 64 , 32 , 124 , 0 , 0 , 0                  ' u
       Data 0 , 28 , 32 , 64 , 32 , 28 , 0 , 0                  ' v
       Data 0 , 60 , 96 , 48 , 96 , 60 , 0 , 0                  ' w
       Data 0 , 108 , 16 , 16 , 108 , 0 , 0 , 0                 ' x
       Data 0 , 156 , 160 , 96 , 60 , 0 , 0 , 0                 ' y
       Data 0 , 100 , 84 , 84 , 76 , 0 , 0 , 0                  ' z
       Data 0 , 8 , 62 , 65 , 65 , 0 , 0 , 0                    ' {
       Data 0 , 0 , 0 , 119 , 0 , 0 , 0 , 0                     ' |
       Data 0 , 0 , 65 , 65 , 62 , 8 , 0 , 0                    ' }
       Data 0 , 2 , 1 , 2 , 1 , 0 , 0 , 0                       ' ~
    Geändert von tschoeatsch (19.03.2016 um 11:08 Uhr)

  2. #2
    Meister Hora
    Registriert seit
    10.01.2013
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    2.354
    Es wurde mir der Tipp für eine Energieübertragung mit einem 'Royer Converter' gegeben, anstelle von Schleifringen. Ich wollte den stepper-Motorblock in das drehende Karussell mit integrieren und die Welle fest einspannen, da ich den steptakt aus dem irq der Spalten ableiten will. Dafür müsste man eben die Motorenergie auch über den Converter in das drehende Teil übertragen. Aber laut https://www.mikrocontroller.net/arti...oyer_Converter ist das wohl auch nicht so schwierig.

    Hat jemand Erfahrung mit solchen Convertern, könnte man die Spulen auch als Platine ausführen? Viele Windungen sind es ja nicht.
    Geändert von tschoeatsch (19.03.2016 um 11:27 Uhr)

  3. #3
    Code-Guru
    Registriert seit
    22.01.2009
    Ort
    Berlin
    Alter
    45
    Beiträge
    552
    Hallo,

    das sieht doch schonmal spitze aus. Ich hatte gestern noch etwas mit den WS2801 getestet. Dein SPI ist etwas schneller als mein SHIFTOUT. Die Ausgabe per InlineASM war dann noch knapp dreimal schneller als SPI. Wohl auch wegen der Registersicherei. Da es hier jetzt aber sauber lesbar läuft, sehe ich da keine Timingprobleme mehr. Da müssten die WS2801 doch auch machbar sein? Leider bin ich für eine Drehvorrichtung nicht ausgerüstet. - Obwohl - Die Salatschleuder sollte geeignet sein

    Stromversorgung über Schleifringe wäre das Einfachste. Umständlicher wäre kontaktlos wie die Zahnbürste. Läuft QI (oder Royer Converter) eigentlich auch, wenn sich der Empfänger dreht?

    Oder halt Akkubetrieb.

    Als 'Text' wäre ein hüpfender Punkt evtl. auch ganz witzig.

  4. #4
    Meister Hora
    Registriert seit
    10.01.2013
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    2.354
    Zitat Zitat von peterfido Beitrag anzeigen
    ...Da müssten die WS2801 doch auch machbar sein? ...
    Die APA102 haben neben den 3 RGB-bytes noch zusätzliches byte mit 5 bits für 'brightness'. Die PWM für bightness hat wohl ähnliche Frequenz (~500Hz) wie die WS2812, die PWM für die Farben ist aber deutlich schneller als bei den Ws2812. Die Ws2801 sind mit 2,5kHz ja auch recht flott, die APA102 hat aber 19,2kHz, gemäß https://cpldcpu.wordpress.com/2014/08/27/apa102/.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.01.2010
    Alter
    60
    Beiträge
    343
    Betreff.Royerconverter habe ich hier einen Link.
    Stromversorgung über Schleifringe wäre das Einfachste. Umständlicher wäre kontaktlos wie die Zahnbürste. Läuft QI (oder Royer Converter) eigentlich auch, wenn sich der Empfänger dreht? JA
    http://www.vk2zay.net/article/262

  6. #6
    Code-Guru
    Registriert seit
    18.06.2012
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    578
    Super das die APA102 was gebracht haben, mir sind sie trotz der super lib für die WS irgendwie lieber, denen machts nichts nen mal ein irq dazwischenkommt.
    Wenn ich das richtig verstanden hast willst du den stepper an der achse einspannen und von drehenden teil aus ansteuern. Könnte etwas komplizierter werden weil dann natürlich mehr energie übertragen werden muss, aussderdem ist der stepper dann nicht mehr ausgewuchtet. Nicht das dir das gelersch um die ohren fliegt.
    Signal/energieübertragung an rotierende teile war bei Videorecordern gang und gäbe, kannst ja da mal schauen ob du ideen bekommst.
    Ich würd den stepper eher konventionell betreiben und nur die LED mit nem kontroller rotieren lassen, den kannst du ja mit einer lichtschranke syncronisieren. Richtig syncronisiert müsste es dann sogar ohne stepper gehen.

    Tobias

    p.s.
    zb hier: https://en.wikipedia.org/wiki/Rotary_transformer
    Geändert von schraubbaer (19.03.2016 um 12:47 Uhr)

  7. #7
    Code-Guru Avatar von Michael
    Registriert seit
    05.01.2008
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    47
    Beiträge
    6.251
    Wie bei jedem mechanischen Teil ist es besser, möglichst geringe bewegte Massen zu haben, ausser natürlich bei Schwungmassen.
    Mit einem unbewegten Motor sparst du auch noch die Energieübertragung dafür.
    Einen Stepper würde ich hier nicht verwenden und habe ich ehrlich gesagt, auch noch nicht in so einem Fall gesehen.
    Normalerweise gibt es einen Sensor, der die Drehung bestimmt, also den Nullpunkt und dann wird der Timer entsprechend eingestellt, dass sich die Schrift auf die gewünschte Größe verteilt.

    Bei der induktiven Übertragung der Energie (und evtl. der Daten) ist es egal, wenn sich die Sekundärspule bewegt.
    Eine Leiterplattenspule reicht nicht, um genug Energie zu übertragen.
    Rein vom Gefühl her würde ich Spulen mit einem Querschnitt von wenigstens 0,5 cm² verwenden.

    Gruß, Michael
    Geändert von Michael (19.03.2016 um 13:21 Uhr)

  8. #8
    Meister Hora
    Registriert seit
    10.01.2013
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    2.354
    Zitat Zitat von Michael Beitrag anzeigen
    Wie bei jedem mechanischen Teil ist es besser, möglichst geringe bewegte Massen zu haben, ausser natürlich bei Schwungmassen.
    ...
    Rein vom Gefühl her würde ich Spulen mit einem Querschnitt von wenigstens 0,5 cm² verwenden.

    Gruß, Michael
    Schwungmasse ist bei einer gleichmäßigen Drehgeschwindigkeit ja nicht schädlich, soweit sie ausgewuchtet ist.
    Stepper hab' ich grad' hier rum liegen, wenn die die gewünschten Drehzahlen erreichen, spricht ja nix dagegen. Was allerdings dagegen spricht ist der starre stepwinkel, da muss sich dann mein 'Bildspeicher' also die Anzahl der Spalten daran richten, genau so wie die Buchstabenbreite. Muss doch nochmal meine Lagerstätten nach einem passenden DC-Motor durchsuchen.
    Der Artikel im microkontroller.net kommt mit viel kleineren Drahtdurchmessern aus. Ich werd' mir einfach mal 'Spiralspulen' auf einer Platine fräsen, die könnte man ja auch mit aufgelöteten Draht noch verstärken. Das wäre vom Aufbau einfacher als 2 ineinander gesteckte Zylinderspulen.

  9. #9
    Code-Guru Avatar von Michael
    Registriert seit
    05.01.2008
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    47
    Beiträge
    6.251
    Der Artikel im microkontroller.net kommt mit viel kleineren Drahtdurchmessern aus.
    natürlich ist der Drahtdurchmesser sehr gering, ich meinte wirklich die Querschnittsfläche der Spule, die ja aus vielen Einzelwindungen besteht. Diese Fläche, also am Ende das Volumen des Drahtbündels bestimmt die übertragbare Leistung.

    Ich werd' mir einfach mal 'Spiralspulen' auf einer Platine fräsen, die könnte man ja auch mit aufgelöteten Draht noch verstärken.
    Ich habe auch schon enttäuschende Versuche in der Richtung gemacht, aber ich sag ja immer, eigene Erfahrung kann man nicht von anderen machen lassen

    Das wäre vom Aufbau einfacher als 2 ineinander gesteckte Zylinderspulen.
    man muss sie nicht ineinander stecken, auch einfach gegenüberliegende Spulen funktionieren.

    Gruß, Michael

  10. #10
    Code-Guru
    Registriert seit
    18.06.2012
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    578
    Auf der denkercouch ist mir grad noch ein anderer Weg eingefallen. Vielleicht interessant falls das mit dem rotationtransformator nicht hinhauen will. Hat ettliches mit ner Motorrad Lima gemein...falls jemand nen dejavue hat....

    Stepper mit der Achse einspannen und das ganze LED zeugs am gehäuse anbringen, gleichrichter und regler an die spulenanschlüsse. Den außenkörper mit nem anderen Motor antreiben. Somit hast du Power beim drehenden Teil, Leistung hängt natürlich vom verwendeten stepper ab. Signal dann über Funk oder acyl-ring-sender und ir Empfänger am Drehteil.

    Tobias

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Ab 20 € Spende kann man das bascom-tutorial runterladen.